uwelange1@alice-dsl.de

Hintergrundmusik:  "und die Sonne hat mir  gesagt"    Text:Uwe Lange,   Musik und Vocals:Sascha Richly

 

06

 

Und die Sonne hat mir gesagt . . .

 

Warum müssen Türme brennen,

warum der Bombenregen sein,

warum wird der Tod uns trennen,

warum erstickt die Liebe oft im Keim ?

 

Warum wird auf Gott geschworen,

warum hat das Geld Verstand,

warum wird als Irrtum man geboren,

warum färbt soviel Blut den Sand ?

 

Und die Sonne hat mir gesagt:  „Ich gebe Euch nur Licht,

den Schatten macht Ihr selber in Eure Herzen seh' ich nicht !“

 

Warum töten Menschen Menschen,

warum wird aus Liebe Hass,

warum verhungern soviele Kinder,

warum finden Kriege statt ?

 

Warum muss ein Traum ein Traum nur sein,

warum ist manches Herz so hart wie Stein,

warum können Visionen mit uns nicht wandern,

warum stört uns nicht das Leid von andern ?

 

Und die Sonne hat mir gesagt:  „Ich gebe Euch nur Licht,

den Schatten macht Ihr selber, in Eure Herzen schein' ich nicht !

 

Ich gebe Euch nur Tag und Nacht,

sie zu nutzen, das steht allein in Eurer Macht !“

(U.L.) 13.10.2001

 Musik, alle Instrumente und Vokals: Sascha Richly

 

And the sun has said me...

Why towers must burn,
why the bomb rain must be,
why the death will separate us,
why does the love often suffocate in the germ?

Why is sworn on God,
why the money has mind,
why one is born as a mistake,
why does so much blood colour the sand?

And the sun has said me: „I give You only light,
you yourselves make the shade in your hearts I do not see'!“

Why people kill people,
why becomes from dear hatred,
why there starve so many children,
why do wars take place?

Why a dream must be a dream only,
why some heart is as hard as stone,
why visions with us cannot walk,
why does the grief of others not disturb us?

And the sun has said me: „I give You only light,
you make the shade same, in your hearts do not seem' I!
I give You only day and night,
to use her, this stands alone in your power!“  U.L.

 

 

 

 

 

 

 

     Hast Du nicht manchmal einen Traum

 

nach Zärtlichkeit - wie Du sie willst

Schwach zu sein und Liebe spür'n

diese Sehnsucht deckst Du zu



Ich fühle , wie Du auf der Suche bist

Leb' doch deinen Traum - als Traum

denn irgendwann ist er zu Ende



Traum - der Spiegel deiner Seele

sieh doch hin , sieh wer Du wirklich bist

und sag nicht heut' was morgen ist !                  (UL)

 

 

 

 

 

 


 

GESCHRIEBEN UM VON MAXI GEFUNDEN ZU WERDEN


ich gebe alles was ich hab

denn du bist mein kind

du hast gedankenlos genommen
für zeit zu wachsen war das gut

FÜR ZEIT ZU WACHSEN WAR DAS GUT !

ich war immer für dich da

du fragtest nie nach meiner kraft

von toleranz bestimmt war'n wir uns nah

was man nimmt muß man auch geben

WAS MAN NIMMT MUß MAN AUCH GEBEN !

nie habe ich respekt verlangt

nur mensch zu mensch war wichtig

als ich etwas für mich mal tat

war ich nicht mehr gefragt

WAR ICH NICHT MEHR GEFRAGT !

schreist mir enttäuschung ins gesicht

verlangst entschuldigungen

für dich sollte ich ein mensch nur sein

mehr hab ich nicht getan

MEHR HAB ICH NICHT GETAN !

ich werd' sein wie ich immer bin

für dich ist da noch sehr viel platz

hol' tief luft und denke nach

leben ist nicht immer so

auch wenn man es sich wünscht

                      AUCH WENN MAN ES SICH WÜNSCHT !            

UL am 17. 02 1998 - an Maxi 

 

 

 

 

Geh und schweige nicht !


Das Leben geht an Dir vorbei,

ein Fluß der fließt, wie Blei.

Irgendwann hast Du's gelebt,

was bleibt - das dann mit Dir vergeht!


Suchst verzweifelt nach Geborgenheit,

siehst manche Liebe nah bei dir,

findest doch nur neue Einsamkeit

und das Schweigen lebt noch hier !


So fließt der Fluß an Dir vorbei,

nichts ist verändert und alles ist doch neu.

Glaubst, daß kein Weg Dein Leben trägt

wendest dich ab, von Dir selber ab.


Geh und schweige nicht !


Nimm Deinen Traum und fliege,

Wahrheit immer aus Dir selber spricht !

Nimm Deinen Traum und lebe,

lerne immer wieder aufzusteh'n !


Laß das Schweigen niemals zu,

nimm das Kleinste mit im Leben,

vielleicht wird es riesig durch die Zeit !


Aber nimm ! Nimm, geh und schweige nicht !       (UL)

 


 


Lautes still, das Leise schreit


schöne augen, zarter mund

weht ein wind, sommerwind

gefühle da, die seele wund

sagt der spiegel wer wir sind


tod ist weit, leben ist ganz nah

sommer geht und lebenszeit

alltag ist, mauern sind auch da

schmerz ist, gespürte einsamkeit


lautes still, das leise schreit

wird was mehr, was ich auch teile

zeit verinnt, gedankenweit

sagt's der spiegel für uns beide


zieh zurück auf altes glück

warten neu, auf sommerwind

sanduhr rinnt, tick auf tick

 

 

zukunft, die den weg bestimmt                             (UL)

 

 

 

 

 

 

 

 

GEHEN UND ATMEN


Gehen

durch das Licht am Morgen


Atmen

ihre Schönheit in der Nacht


Gehen

durch den herbstlichen Wald


Atmen

am Morgen ihren Duft


Gehen

durch die Welt eines Traum's


Atmen

ihre Weite am Tag


Leben - ist atmen und gehen


Lieben - ist atmen und gehen                      (UL)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haltet mich nicht fest

 

 

Ihr Leben geht gerade aus ,

sie dominieren nur mit lauter Phrasen,

eigne Fehler decken sie so zu .

Kleinliche Gedanken , sind ihr eig'ner Schein


Ich will anders sein , will nicht so sein , nicht so wie sie !


Einsam in ihrer Unerreichbarkeit,

alle Wahrheit nur für sich -

sie sagen dir was richtig ist.

Glaubst du's , wirst du wohl selig ?


Ich will anders sein , will nicht so sein , nicht so wie sie !


Ihre Moral ist ihre Moral

und sie hängen sie in jeden Wind .

Ignoranz treibt bunte Blüten

und sie sehen nur sich selbst.


Ich will anders sein , will nicht so sein , nicht so wie sie !


Sie legen fest und ruh'n sich aus

und beten ihre Götzen an

und langsam brennt ihr Leben aus.

Ihre Wahrheit spiegelt nur ihr Wesen

und sie glauben Gott zu sein.


Ich will anders sein , will nicht so sein , nicht so wie sie !


Später werde ich sie fragen,

was habt ihr auch für andere getan.

Sie halten fest an alten , eignen Wegen,

neue Wege und die der ander'n - die seh'n sie nicht


Mann kann auch ganz anders sein, so anders will ich sein !    UL

 

 


 

Hardrock


Umhüllt von dröhnendem Hardrock

Kraftvolle Musik

hebt mich in die Schwerelosigkeit der Träume


Feuer


Fliegender Gitarrensound

erzeugt Bilder der Erinnerung


Eis


Der Baßrythmus

vereint sich mit meinem Herzschlag

Denken zerfließt

und meine Seele spricht mit mir


Ein Tag zum Leben

Ein Tag für jeden


Der Körper schwingt Musik

die Seele - frei

die Gedanken - leer


Stille


Laut und Heiß   -   Kalt und Stille


Ich habe in mir, alle Kraft des Hardrock's

Ich habe in mir, alle Kraft zu fliegen 

 

Ich habe in mir, alle Kraft des Lebens

 

(UL)

 

 

 

 



 

HE' KLEINE

 

Ich sitze jetzt hier

da klingelt das Telefon bei mir

und du rufst mich an

und deine Stimme -

deine Stimme gibt ein gutes Gefühl -

ein gutes Gefühl


He' Kleine - Du tust mir so gut !

 

Ich sitze jetzt hier

und am Telefon höre ich dir zu

ich spür die Wärme von dir -

die Wärme von dir

und ich will dich endlich seh'n

will dich endlich berühr'n

 

He' Kleine - Du tust mir so gut !

 

Ich sitze jetzt hier

mit dir so nah bei mir -

nah bei mir

und ich seh dich an

dann kommt Haut an Haut -

spürst die Wärme von mir -

Wärme von mir

 

He' Kleine - Wir tun uns so gut !

He' Kleine -

die Liebe braucht große Gefühle

und die Kleinen - die brauch' sie auch !            (UL)

 





Hochzeitswünsche!


Man geht ein Stück

Leben gemeinsam

nimmt was der Andere gibt

wird reicher und tiefer

im Gefühl

träumt neue Träume

für die Ewigkeit

Sterne bekommen Glanz

bewegen sich anders

weil Liebe in Euch ist

Glück ist Moment

bleibt für immer

die Sinne werden

zu Farben und Bildern

Erinnerung wird

gelebtes Leben

Ihr könnt fliegen

werdet nie mehr sein

wie zuvor

atmet ein

und geht weiter

atmet aus

und geht immer weiter

Euer Traum wird so sein - weil Ihr Euch liebt !

U.L.

 

 


 

I dreaming a' BLUES for you


Blues erzählt dir alles

alles was du willst

er ist dein Traum

und im Gefühl

er ist dein Weg

wenn du anfängst zu geh'n


Irgendwann ist irgendwann

Ich träum' einen Blues für dich


Blues erzählt dir alles

wenn du Lieben kannst

er ist die Zährtlichkeit

die du mir gibst

er ist bei dir

wenn du mich liebst


Irgendwann ist irgendwann

Ich träum' einen Blues für dich


Blues erzählt dir alles

wenn du einsam bist

er ist dein Licht

wenn Leben dich zerreibt

such mit ihm den Horizont

teil mit ihm die Freude und das Leid


Irgendwann ist irgendwann

Ich träum' einen Blues für dich


Mein Blues erzählt dir vom Leben

Mein Blues erzählt dir vom Tod

Dein Herz schlägt den Rythmus

es ist der Rythmus von meinem Blues                (UL)

 

 

 


 

Kaufrausch

Hast alle Sonderangebote stets bei dir zu Haus'

bist du bald arm, wie die berühmte Kirchenmaus !


Werbung ist schön,

Werbung ist geil

und du -

du wirst so klug dabei !


Also kauf doch !

Also kauf ich !


Sonderangebote,

billig - wie noch nie !

Einmalig, das Beste,

das gab's noch nie !


Also kauf doch !

Also kauf ich !


Du wirst sauber, extra rein

es schmeckt so gut, so extra fein

und du -

du wirst so schön dabei !


Also kauf doch !

Also kauf ich !


Die Liebe kommt -

ganz von allein,

ziehst du dir alle Werbung rein !


Sie - sie kaufen dich !

Man kauft dich ein !

Also kauf doch -

du wirst für sie der Dumme sein.

Du sollst für sie der Dumme sein !                 (UL)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich dreh mich nicht um !

 

 

Du denkst nicht,

wenn du meine Worte hörst

auch sprichst du nicht,

wenn sprechen richtig wär.


Dein falsches Wort,

zum falschen Punkt der Zeit

und Schweigen ist,

was zwischen uns verweilt.


Was meine war,

war lang genug geteilt -

Jetzt nehm' ich mir,

was meine ist,

ich nehme mir - die Zeit !


Du fragst nicht,

was ein falsches Wort zerstört.

Du denkst nicht,

wenn du meine Worte hörst.


Leben hat für uns sich so geteilt

und Schweigen ist, was zwischen uns verweilt.


Ich hab' etwas,

was meine Wunden heilt.

Ich nehme mir,

was meine ist, ich nehme mir - die Zeit              (UL)

 


06